Über uns

Die Idee der Kunstpassage

Einmal im Jahr erscheint die Kunstpassage an einem interessanten Ort und macht auf diesen auf künstlerische Art und Weise aufmerksam. Räume zu bespielen, für neue Wahrnehmungen zu sorgen, Begegnungen zu schaffen, ist die eine Aufgabe der Kunstpassage. Die andere, Kunst zu fördern.

Das sind wir

Wir sind ein Team, das sich aus drei Künstlern und einer Quartiers- und Projektmanagerin zusammensetzt. Wir organisieren die Kunstpassage in erster Linie aus Spaß an der Sache, zum großen Teil ehrenamtlich, jedoch kostendeckend. Die Standgebühren, die wir von den Künstlern erheben, sind verhältnismäßig gering. Das Geld wird ausschließlich für die Organisation der Veranstaltung verwendet, für Materialien und Werbemittel. Unser Anliegen ist es, den Künstlern eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre Kunst präsentieren können und die sie sich ohne weiteres leisten können.

Beate Kratt

Sylvia Soggia

Ute Stender-Killguß

Horst Stockdreher

 

Die Kunstpassage – ein noch junges Projekt

Im Jahr 2015 riefen wir die Kunstpassage in Bramfeld ins Leben. Unter dem Motto „Kunst im Abbruch für den Aufbruch“ veranstalteten wir die Kunstpassage auf einem zentralen Abbruchgelände direkt am Bramfelder Dorfplatz. Die Kunstpassage war das Zeichen für einen Neubeginn an diesem zentralen Ort. Über 80 bildende Künstler und Kunsthandwerker stellten aus. Dazu gab es ein buntes Bühnenprogramm mit Akteuren aus dem Stadtteil. Im Anschluss wurde das Gelände mit rund 140 neuen Wohnungen und einer Fußgängerzone bebaut.

Vollkommen andere Räume betrat die Kunstpassage im Jahr 2016. Zum Tag der offenen Tür in der City Nord zielte das Motto „Architektur | Raum |UnTernehmen“ auf eine breite Thematik. Die Kunstpassage war hier ein Akteur, der die Architektur in ein neues Licht tauchte. Rund 40 ausgesuchte, bildende Künstler präsentierten ihre Kunst in den Foyers der Unternehmen.

In diesem Jahr sucht sich die Kunstpassage mit dem Friedhof Ohlsdorf einen Ort der Ruhe, aber auch der Begegnungen, und möchte zum „Tag des Friedhofs“ den Kreislauf des Lebens bewusst machen.

 

 

 

Veranstalter

Beate Kratt
Sylvia Soggia
Ute Stender-Killguß
Horst Stockdreher

Mit der freundlichen Unterstützung des Friedhofs Ohlsdorf

   

Ort und Zeit

16. und 17.09.2017
11 bis 18 Uhr

Friedhof Ohlsdorf
Haupteingang
Fuhlsbüttler Straße 756,
22337 Hamburg